Konzeptionelles Erscheinungsbild

STEK
Stadtteilentwicklungskonzept Opladen

 

Auftraggeber

Stadt Leverkusen
Stadtteilentwicklung

 

Website

www.stadtteilentwicklung-opladen.de

Aufgabe

Der Auftrag kam seitens der Stadt Leverkusen und zielte auf das Entwickeln einer konzeptionellen Corporate Identity. Diese sollte Plakate, sogenannte Fakeshops (die zur Anregung dienen sollen), sowie eine Werbemitte und das Webdesign beinhalten.

 

Besonderheit

Ein besonderer Ansporn für uns war, dass wir diesen Auftrag bei einem Pitch gewonnen haben. Ausschlaggebend dafür waren unsere Ideen, sowie die Präsentation, dem wollten wir nun natürlich auch in der Realisierung des Projekts gerecht werden. Bei der Bearbeitung des Auftrags und der Visualisierung des Stadtteils stand seine Entwicklung im Vordergrund. Die Schwierigkeit bestand darin, Opladen positiv und neu darzustellen, ohne den Eindruck zu erwecken, die Stadt selbst bekäme ein neues Logo.

Beschreibung

Die Teilbereiche – Einkauf, Gastronomie, Veranstaltungen und Immobilien – haben verschiedene Farben. Diese Kodierung verwendeten wir für die Corporate Identity und lassen sie im Logo wiederaufleben.
Die Symbolik des Logos bezieht sich auf die Historie Opladens als ehemalige Bahnstadt und Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn.

 

Über STEK

Opladen wächst immer weiter und soll zu einem attraktiven und beliebten Standort für alle Anwohner und auch für alle Besucher werden. Der Prozess begann mit der neuen Bahnstadt und wird sich nun immer weiter auf den Ort ausweiten. Dafür ist das Mitwirken der Leute vor Ort wichtig – wenn Sie also ein Geschäft in Opladen führen, stellen Sie es doch einmal vor. Es gibt außerdem Beteiligungsformate, die als Workshops und Informationsveranstaltungen daherkommen.